Interview DEMAcon – Dennis Baaske

Unser Partner des Monats ist DEMAcon Deutsche Makler Consult.
Mehr über DEMAcon erfahren Sie auf der Homepage www.dema24.de.

Das Interview führte unser Key Account Manager Petar Djurdjevic mit Dennis Baaske. Er ist Gesellschafter, Vertriebsleiter, Prokurist und zukünftiger Geschäftsführer von DEMAcon.

 

 

 

Petar Djurdjevic: Seit wann arbeiten Sie als Versicherungsmakler und was hat Sie davon überzeugt mit Konzept & Marketing zusammen zu arbeiten?

Dennis Baaske: Versicherungsmakler sind wir seit dem 1.1.2016. Wir kommen aus der Ausschließlichkeit der SIGNAL IDUNA und haben einen Anbieter mit speziellen Konzepten im Sachversicherungsbereich gesucht, mit dessen Produkten wir unsere Kunden gut versichern können. Hier kam Konzept & Marketing ins Spiel.

Petar Djurdjevic: Was unterscheidet Sie von anderen Maklern? Wie positionieren Sie sich gegenüber anderen Unternehmen aus der Branche?

Dennis Baaske: Wir sind ein junges Team und sind ähnlich aufgestellt wie ein Ärztehaus: Bei uns hat jeder sein Spezialgebiet. Der eine ist spezialisiert auf bAV, der andere auf Berufsunfähigkeitsabsicherung. Dann haben wir Sachspezialisten, einen Spezialisten für Krankenversicherung und einen für Baufinanzierung. Ebenso haben wir das Thema Immobilien (Bestandsobjekte- und Neubau) als weiteren Vertriebsweg mit in unser Konzept aufgenommen. So bieten wir unseren Kunden einen Rund-um-Service und erschließen weitere Märkte.

Petar Djurdjevic: Worauf sind Sie im Rückblick besonders stolz? Was waren Ihre größten Erfolge?

Dennis Baaske:  Der größte Erfolg ist, dass wir uns endlich aus der Ausschließlichkeit lösen und unseren eigenen Weg gehen konnten. Darauf sind wir stolz. Die Geschäftsräume im Marktweg waren bereits zu SIGNAL IDUNA Zeiten unser Eigentum. Diese Anlaufstelle bleibt selbstverständlich für unsere Kunden bestehen. So sind wir weiterhin vor Ort präsent. Wir haben neben dem Versicherungsbüro weitere 110 m² Ladenfläche für das Thema „Immobilien und Neubau“ angebaut und eingerichtet. Wir sind schnell gewachsen und haben weitere Vertriebspartner aus der Ausschließlichkeit gewinnen können. Diese haben wir teilweise als Handelsvertreter, einige sogar als Versicherungsmakler, angebunden. Der Aufbau einer Vertriebsmannschaft war schon immer mein persönliches Ziel.

Petar Djurdjevic: Wo sehen Sie den deutschen Markt für Ihr Unternehmen in 5 Jahren? Was könnte sich verändern? Was sind die Tendenzen?

Dennis Baaske: Der Markt wird schwieriger. Die Courtagen werden unter anderem durch das LVRG immer geringer und Maklerunternehmen müssen sich breiter aufstellen, um wirtschaftlich zu bleiben und gesund wachsen zu können. Ebenfalls bremsen die ganzen Änderungen bei den Vermittlerrichtlinien aus. Es wird für den Vermittler zukünftig immer schwieriger mit den Courtagen wirtschaftlich haushalten zu können, wenn diese immer wieder reduziert werden, gleichzeitig jedoch der Servicelevel aufgrund des Marktumfeldes immer weiter angehoben werden muss. Unser Unternehmen stellt sich daher von vornherein breiter auf. Wir haben zwei Gesellschafter für den Versicherungsbereich, einer ist Geschäftsführer des Versicherungsmaklers und wir sind dabei ein zweites Unternehmen mit Versicherungsberaterzulassung und mit mir als Geschäftsführer gründen. Hier werden wir unter anderem Servicehonorare und Servicepauschalen von den Kunden einziehen, und unser Leistungsspektrum um die Tätigkeiten des Versicherungsberaters erweitern. Somit können wir zukünftig weitestgehend unabhängig von den Courtagezahlungen der Versicherungsgesellschaften agieren.

Petar Djurdjevic: In Zeiten von Kosten- und Zeitdruck setzt die Versicherungswirtschaft auf die Digitalisierung. Was halten Sie davon? Wie „digital“ ist Ihr Unternehmen? Wie nutzen Sie Social Media?

Dennis Baaske: Wir finden es sehr gut, dass mit der Digitalisierung für den Kunden vieles einfacher wird und dadurch ein frischer Wind in der Branche weht. Heutzutage hat kaum jemand Lust, die Versicherungspost zu sortieren. Daher erhalten wir manchmal sogar Unterlagen in Schuhkartons, welche wir in persönliche Kundenordner einsortieren. Wir nutzen für die App „Sekretär“ von maxpool. So stehen unseren Kunden ihre Versicherungsunterlagen in einem digitalen Versicherungsordner zur Verfügung – ähnlich einem FinTech. Unsere Mehrwerte gegenüber einem FinTech besteht darin, dass für unsere Kunden sämtliche Schriftstücke digitalisiert werden und wir darüber hinaus eine persönliche Face-to-Face Beratung bieten, wahlweise mit 24/7 Service. Durch die DEMAcon Geschäftsräume haben unsere Kunden eine Anlaufstelle und persönliche Ansprechpartner. Wir selbst sind digital gut aufgestellt und bei Facebook aktiv. Dort sind wir mit 3 Seiten vertreten: DEMAcon Deutsche Makler Consult, DEMAcon Immobilien und onlinesekretaer.de Der Trend geht immer mehr zum Digitalen und dem folgen wir.

Petar Djurdjevic: Wie würden Sie aktuell die Zusammenarbeit mit Konzept & Marketing bewerten? Wie kann Konzept & Marketing Sie in der Zukunft noch mehr und noch besser unterstützen?

Dennis Baaske: Wir haben unsere direkte Anbindung seit Beginn unserer Tätigkeit als Makler und sind von der  Zusammenarbeit begeistert. Neben den leistungsstarken und haftungsarmen Produkten, ist einer der größten Vorteile die persönliche Betreuung durch kompetente Maklerbetreuer. Bei Konzept & Marketing ist man als Vertriebspartner keine Nummer, wie in einem Großkonzern. Es wird alles sehr familiär abgewickelt. Was wir uns für die Zukunft wünschen: eine technische Schnittstelle zu unserer Kundenapp „Sekretär“. So könnten die Konzept & Marketing Verträge automatisch ohne Aufwand in der App hinterlegt werden.  Wir freuen uns auf weitere leistungsstarke und haftungsarme neue Produkte, damit wir wettbewerbsfähig bleiben. In diesem Punkt weiß ich, dass DEMAcon mit Konzept & Marketing den richtigen Partner an seiner Seite hat.

Petar Djurdjevic: Wir freuen uns über das positive Feedback und auch auf die weitere Zusammenarbeit. Vielen Dank für Ihre Zeit!

 

Sie möchten auch „Makler des Monats“ werden?

Hier bewerben!