Weiterbildungspflicht: So einfach sammeln Vermittler Stunden

Nachdem die Versicherungsvermittlerverordnung (VersVermV) am 23. November den Deutschen Bundesrat passiert hat, stehen die Regeln für die bereits seit Februar 2018 gültige EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) fest.

Damit ist auch eine mindestens 15-stündige Weiterbildung pro Kalenderjahr für alle vertrieblich Tätigen in der Versicherungswirtschaft verpflichtend. Die Teilnahme an geeigneten Schulungen muss zwar nicht aktiv nachgewiesen, aber auf Verlangen der Aufsichtsbehörden vorgelegt werden. In Zukunft sollen dafür regelmäßige Routinekontrollen und anlassbezogene Überprüfungen bei Vermittlern stattfinden.

Bei Verstoß drohen Geldstrafen und sogar der Entzug der Gewerbeerlaubnis

Können Vermittler oder deren zur Weiterbildung verpflichteten Mitarbeiter die erforderlichen 15 Zeitstunden pro Kalenderjahr und Person nicht nachweisen, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor. Diese kann mit Geldstrafen von bis zu 3.000 Euro je Verstoß und bei mehrfachen Verstößen sogar mit dem Entzug der Gewerbeerlaubnis geahndet werden.

Einfach mit K&M die notwendigen Weiterbildungsstunden sichern

Schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Lernen Sie die Produkte und Services Ihres Maklerpartners K&M besser kennen und sichern Sie sich zugleich die erforderlichen Weiterbildungsstunden. Nutzen Sie dafür einfach unser vielfältiges Webinar-Angebot.

Wichtige Fragen zu den K&M-Webinaren und dem Thema Weiterbildung haben wir im FAQ „Webinare bei K&M“ zusammengestellt.

Hier FAQ lesen
2018-12-11T10:00:30+00:0011. Dezember 2018|Allgemein, Vertriebsunterstützung|0 Kommentare