Schon gewusst?

Zahlen und Fakten über Studenten in Deutschland

Am 17. November ist Weltstudententag

Die Zahl der Studierenden in Deutschland nimmt von Jahr zu Jahr immer weiter zu. Nach Informationen des Statistischen Bundesamtes waren im Wintersemester 2017/18 knapp 2,85 Millionen Studenten an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Das sind fast eine Millionen mehr als noch vor 10 Jahren, was einem Zuwachs von 50 % entspricht.

Eine Zielgruppe, die so schnell wächst, sollten auch Versicherungsmakler dringend besser kennenlernen. Alles Wissenswerte rund um den deutschen Akademiker-Nachwuchs erfahren Vermittler in diesem Beitrag.

Während Studierende früher eine ziemlich exklusive Gesellschaft bildeten, ist der akademische Bildungsweg heute für die Mehrheit der Schulabsolventen zur Regel geworden. Mittlerweile liegt die Studienanfängerquote bei 56 % eines Geburtenjahrganges. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 begann nur jeder Dritte (33,5 %) ein Studium.

Historischer Hintergrund: Der Weltstudententag erinnert an den studentischen Widerstand gegen den Nazi-Einmarsch in der Tschechoslowakei 1939. In Folge einer groß angelegten Anti-Nazi-Demo wurden damals über 1200 Studierende verhaftet und neun von ihnen am 17. November 1939 hingerichtet. In Gedenken an die Opfer und den Mut der Demonstranten rief die Internationale Studentenvereinigung erstmals 1941 zum Weltstudententag auf. Seitdem wird jedes Jahr an die gesellschaftliche Verantwortung erinnert, die Studierende haben.

Zahlen und Fakten über Studenten in Deutschland:

0 %
Männlich
0 %
Weiblich
0
Jahre alt (durchschnittlich)
22% haben vor ihrem Studium bereits eine Ausbildung abgeschlossen
20 % der Studierenden wechseln nach der Erstimmatrikulation noch das Studienfach

Die beliebtesten Studienfächer:

Ingenieurwissenschaften 21%
Mathematik & Naturwissenschaften 20%
Rechts-& Wirtschaftswissenschaften 20%

Die größten Interessen:

Sport 23%
Streaming 22%
Musik 21%
0
haben Studierende im Schnitt pro Monat zur Verfügung
0 %
der Studierenden verdienen sich mit einem Nebenjob etwas dazu

Die beliebtesten Nebenjobs:

Bürojobs 15%
Gastronomie 13%
Kassierer/in 6%

Wenig überraschend leben die meisten Studierenden in den einwohnerstärksten Städten Deutschlands:

Berlin

0
Studierende (5 % der 3,6 Mio. Einwohner)

München

0
Studierende (8 % der 1,46 Mio. Einwohner)

Köln

0
Studierende (10 % der 1,08 Mio. Einwohner)

Die Städte mit dem höchsten Studentenanteil sind:

Mittweida 48%

7.100 Studenten bei 14.900 Einwohnern

Gießen 46%

40.050 Studenten bei 87.500 Einwohnern

Furtwangen 40%

3.600 Studenten bei 9.100 Einwohnern

Wildau 36%

3.600 Studenten bei 10.100 Einwohnern

Marburg 34%

25.850 Studenten bei 76.250 Einwohner)

Birkenfeld 33%

2.300 Studenten bei 6.900 Einwohner

Eichstätt 31%

4.150 Studenten bei 13.500 Einwohner

Tübingen 31%

27.300 Studenten bei 89.500 Einwohner

Göttingen 30%

35.650 Studenten bei 119.500 Einwohner

Clausthal-Zellerfeld 30%

4.400 Studenten bei 15.600 Einwohner

Welche Versicherungen für Studenten Pflicht sind und mit welchen Tarifen der Eltern sie bares Geld sparen, erfahren Sie in unserem Ratgeber:

„Die wichtigsten Versicherungen für Studenten“
2018-11-16T10:37:04+00:0015. November 2018|Aktuelle Trends, Allgemein|0 Kommentare