Unser Partner des Monats August:

Franz-Josef Puhl

Unsere Partner des Monats ist der Versicherungsmakler
Franz-Josef Puhl.

Das Interview führte unsere Backoffice Mitarbeiterin Rieke Busch mit Franz-Josef Puhl.
Er ist stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Simplex Finanz Service AG.

Mehr erfährt man auf der Website
http://simplex.ag/index.html
und der Facebookpräsenz

 

Foto von Tobias Bierl

Franz-Josef Puhl

Rieke Busch: Seit wann arbeiten Sie als Versicherungsmakler und was hat Sie dazu bewogen mit Konzept & Marketing zusammen zu arbeiten?

Franz-Josef Puhl: Seit 2010 sind wir Makler und nach einer Phase der Orientierung und des Vergleiches kamen wir automatisch zu den Produkten der Konzept und Marketing , da diese aus unserer Sicht innovativ und sehr umfassend waren bzw. sind.

Rieke Busch: Was unterscheidet Sie von anderen Maklern? Wie positionieren Sie sich gegenüber anderen Unternehmen aus der Branche?

Franz-Josef Puhl: Wir sehen uns sowohl als kleine Plattform für Makler, die unseren Service als Dienstleistung wollen, die wir als größere Einheit zur Verfügung stellen können aber auch als Vertrieb für unser eigenes Team, das wir kontinuierlich ausbauen und ausbilden. Dabei haben wir ein paar Nischen für uns entdeckt und pflegen diese gemeinsam mit unseren Leuten und Partnern.

Rieke Busch: Worauf sind Sie im Rückblick besonders stolz? Was waren Ihre größten Erfolge?

Franz-Josef Puhl: Zuerst einmal sind wir besonders stolz, dass wir alles aus eigener Kraft und ohne fremde Hilfe geschafft haben. Ferner ist es uns gelungen, den Zusammenhalt der Mannschaft so zu stärken, dass wir gerne zusammen arbeiten und ein gesundes Betriebsklima herrscht.

Rieke Busch: Wo sehen Sie den deutschen Markt für Ihr Unternehmen in 5 Jahren? Was könnte sich verändern? Was sind die Tendenzen?

Franz-Josef Puhl: In 5 Jahren wird der klassische Makler, der vielleicht eine 450€ Kraft beschäftigt, einen schweren Stand haben. Wir glauben, dass eine gewisse Größe und Flexibilität vorhanden sein muss, um den technischen und organisatorischen Einflüssen Stand halten zu können. FinTechs werden eine Rolle spielen, ob als Anhängsel einer Plattform oder eigenständig, aber Sie werden nicht beherrschend werden. Kooperationen und Partnerschaften werden zunehmen und wichtiger werden. Die reine Produktbetreuung wird einer Ganzheitlichkeit weichen müssen, um die Mandanten da abzuholen, wo es nötig erscheint.

Rieke Busch: In Zeiten von Kosten- und Zeitdruck setzt die Versicherungswirtschaft auf die Digitalisierung. Was halten Sie davon? Wie „digital“ ist Ihr Unternehmen? Wie nutzen Sie Social Media?

Franz-Josef Puhl: Wir haben seit diesem Jahr ein eigenes Budget für diesen Bereich und investieren laufend in Hard- und Software. Wir halten dies für unumgänglich, um den Anforderungen auf Dauer auch Stand zu halten. Social Media ist bisher eher ein Stiefkind gewesen, wird aber durch unsere Projekte punktuell eingesetzt und in kleineren Dosen gelebt.

Rieke Busch: Wie würden Sie aktuell die Zusammenarbeit mit Konzept & Marketing bewerten? Wie kann Konzept & Marketing Sie in der Zukunft noch mehr und noch besser unterstützen?

Franz-Josef Puhl: Unsere Zusammenarbeit ist auf einem Level, den wir uns bei vielen anderen Partnern auch wünschen würden. Unsere Anforderungen werden schnell und gründlich umgesetzt und dies lässt im Augenblick wirklich wenige Wünsche offen.

Rieke Busch: Wir freuen uns über das positive Feedback und auch auf die weitere Zusammenarbeit. Vielen Dank für Ihre Zeit!

Sie möchten auch Partner des Monats werden?

Hier bewerben!